Weihnachtskegeln 2011 mit Prämierung

Schon als wir in die Zunftstube der Handwerkskammer kamen, wurden wir überrascht. Ein mit Tassen gedeckter Tisch und nix war bestellt?
Des Rätsels Lösung:
Glühwein ohne Mengenbegrenzung (Flatratesa....) zum Jahresende! Von den Wirtsleuten spendiert, vielen Dank, da kommt Freude auf. Uschi und Ingrid hatten dazu schmackhafte selbstgebackene Plätzchen für alle vorbereitet. Zusammen mit den Leckereien aus der Kegelkasse und dem Glühwein war für jeden Geschmack etwas zum Naschen dabei.
Auch das vorbestellte Essen, das die Wirtsleute wie immer vor jedem Kegeln für uns zubereiteten, war auch dieses Mal vorzüglich.
Wie auch in den letzten Jahren wurden wieder die besten Kegler unserer IPA Truppe prämiert.
Über das Jahr 2011 gewannen je vier mal Renate, Alfred und Reinhold. Auch andere Plätze waren durch das erreichte Jahresergebnis doppelt besetzt. Es mussten daher alle zehnmal in die Vollen werfen, um die "Jahresbesten" zu bestimmen.
Wie konnte es anders sein, Renate und Alfred lieferten sich (schon) wieder einen spannenden Zweikampf. Renate war am Ende (fast wie immer) eine kleine Länge voraus.

Das Ergebnis 2011:

1) - Wander-Goldpokal für Renate,
2) - Silber für Alfred und
3) - Bronze für Reinhold.

Zusätzlich hatten Wolfgang und Franz je ein kleines Geschenk für alle Kegelschwestern und -brüder zur Auswahl.

Der anschließende gemeinschaftliche Wettstreit fand im Rahmen von Gruppenspielen, die ebenfalls weihnachtlich ausgerichtet waren, statt. Wie immer stand die Freude und nicht der Ehrgeiz im Mittelpunkt.
Am Ende des Abends gab es für jeden noch ein kleines süßes Präsent (Pralinen mit IPA-Logo!) von der Verbindungsstelle und eine schmackhafte Tüte voller Lebkuchen aus der Bäckerei Karl Heinz Beck aus Goldkronach.
Es war wie immer ein gelungener Kegelabend.

Franz Hirtreiter


Direkter Zugriff auf ein Bild (dabei die automatische Show anhalten)



Valid XHTML 1.0 Strict